mnart at work


SO ENTSTEHT EIN NEUER NEUENSCHWANDER

Die unten ersichtlichen Arbeitsschritte waren bis gegen Ende 2015 für meine Bilder notwendig. Inzwischen habe ich meine Motive etwas konkretisiert, es sind nun klare Formen zu erkennen. Damit die Bearbeitung einer einzelnen Fläche nicht die Nachbarflächen beeinträchtigt, muss nun jede zu bearbeitende Fläche von den angrenzenden sorgfältig abgedeckt werden, was bei geschwungenen Linien gar nicht so einfach ist und einen wesentlich grösseren Arbeitsaufwand zur Folge hat.

1. Schritte: Leinwand auf Unterlage aufziehen.  Acrylfarbe auftragen und trocknen lassen.
1. Schritte: Leinwand auf Unterlage aufziehen. Acrylfarbe auftragen und trocknen lassen.
Harte Ölkreiden und weiche Pastell-Ölkreiden - die hauptsächlichen Malmittel nebst den Acrylfarben
Harte Ölkreiden und weiche Pastell-Ölkreiden - die hauptsächlichen Malmittel nebst den Acrylfarben
2. Schritt: Ölkreide auftragen und mit Terpentinersatz die Verläufe kreieren.
2. Schritt: Ölkreide auftragen und mit Terpentinersatz die Verläufe kreieren.
3. Schritt: Innere Teile des Objektes grundieren.
3. Schritt: Innere Teile des Objektes grundieren.
4. Schritt: Erneuter Einsatz von Terpentinersatz zum Abschluss der Grundierung.
4. Schritt: Erneuter Einsatz von Terpentinersatz zum Abschluss der Grundierung.
5. Schritt: Mit Pastell-Ölkreiden die Plastizität des Objektes erzeugen.
5. Schritt: Mit Pastell-Ölkreiden die Plastizität des Objektes erzeugen.
Hauptarbeit am Bild - Illustration zu Schritt 5
Hauptarbeit am Bild - Illustration zu Schritt 5
6. Schritt: Acrylformen mit Pinsel deckend malen, da diese durch die Flächenbearbeitung verschmiert wurden. Abschlussarbeiten:  Das Bild muss noch auf Keilrahmen gespannt werden. Anschliessend Signatur anbringen, firnen und die Aufhängung montieren.
6. Schritt: Acrylformen mit Pinsel deckend malen, da diese durch die Flächenbearbeitung verschmiert wurden. Abschlussarbeiten: Das Bild muss noch auf Keilrahmen gespannt werden. Anschliessend Signatur anbringen, firnen und die Aufhängung montieren.

Serie 1802 - 1805


(Die Fotos sind per Klick vergrösserbar)

Schritt 1: Nach dem Skizzieren der Figur müssen die Flächen, welche im ersten Farbauftrag nicht eingefärbt werden, abgedeckt werden. Dann kann der erste Farbton mit den harten Ölkreiden aufgetragen werden. Die Farbe wird mit Terpentinersatz direkt auf der Leinwand gemischt und so lange verarbeitet, bis die Farbübergänge stimmen.

 

Schritt 2: Flüssige Acrylfarbe wird aufgetragen und muss "in Form" gebracht werden. Durch Kippen der Malfläche entstehen die Tropflinien.

 

Schritt 3: Die abgedeckten Flächen erscheinen nach der Entfernung des Abdeckmaterials weiss. Im nächsten Arbeitsschritt bearbeite ich diese weissen Flächen. Bis zu diesem Schritt arbeitete ich mit Acrylfarben für die Linienstrukturen und mit Ölkreiden für die Flächen. 


Schritt 4:  Nun müssen die Linienstrukturen bearbeitet werden. Dazu verwende ich weiche Pastellölkreiden. Nach dem Farbauftrag mit den Kreiden, müssen diese Farbflächen von Hand verrieben werden, so dass Tiefenwirkung und Plastizität entsteht.